eos chamber orchestra

Die Dirigentin Susanne Blumenthal gründete Ende 2008 zusammen mit der Trompeterin Susanne Knoop das eos chamber orchestra. Dieser international besetzte Klangkörper geht auf die Idee zurück, ein professionelles Ensemble aufzubauen, das jenseits des traditionellen Konzertbetriebs progressive Konzertkonzepte entwickelt. Eos gelingt dies auf höchstem handwerklichen wie musikalischem Niveau.

Im Zentrum des künstlerischen Interesses steht dabei stets die Zusammenarbeit mit Musiker*innen außerhalb des tradierten Genres „Klassische Musik”.

Vor allem Kooperationen mit renommierten Künstler*innen der Improvisierten Musik bzw. des progressiven Jazz, aber auch des Avantgarde Pop, der Globalen Musik und der Elektronischen Musik, bei denen diese nicht nur als Solist*innen, sondern eben auch als Komponist*innen in Erscheinung treten, machen eos deutschlandweit tatsächlich einmalig.

Stets auf der Suche nach dem musikalischen Experiment, werden dabei enge Genregrenzen ausgehebelt und immer wieder neue Klangwelten zwischen allen Stühlen musikalischer Etikettierungen erschaffen.

Die Kombination notierter und improvisierter Musik stellt dabei einen zentralen Aspekt dar. Die Freiheit des individuellen und spontanen Ausdrucks der improvisierenden Musiker*innen wird gestützt durch den, vom Orchester erzeugten kompositorisch klar definierten Raum. So wird jenseits genrespezifischer Organisationsprinzipien und im Zusammenschluss unterschiedlicher Welten ein intensiver neuer musikalischer Dialog initiiert.

Durch das große Spektrum verschiedenster Musiker*innen, die in den letzten 11 Jahren für das Orchester geschrieben haben, umfasst das Repertoire von eos inzwischen Werke unterschiedlichster kompositorischer Ausrichtung: Freie Orchesterimprovisationen, wie traditionelle Jazz-Kompositionen, Werke der sog. „Neuen Musik“, wie auch musikalische Neuverortungen von Werken alter Komponisten wie J.S. Bach oder I. Strawinsky.

Die Reihe der namhaften Musiker*innen mit denen eos seit 2009 zusammengearbeitet hat ist lang: Jeremy Flowers, Carla Kihlstedt, Ingrid Laubrock, Niels Klein, Claudio Puntin, Markus Stockhausen, Pablo Held, Carolin Pook, Frank Wingold, Kathrin Pechlof, Christian Weidner, Henning Sieverts, Gabriel Pérez, Jürgen Friedrich, Florian Ross, Jonas Burgwinkel, Robert Landfermann, Fabian Arends, Matthias Nowak u.v.a. mehr.

Produktionen von eos wurden wiederholt vom Deutschlandfunk und dem WDR dokumentiert. Anlässlich unseres 10- jährigen Bestehens wurde zudem beim Deutschlandfunk unsere inzwischen 2. CD mit Werken von und mit Niels Klein produziert.

 

Susanne Blumenthal, Dirigentin

Progressive Konzertkonzepte
im Grenzbereich zum Jazz
und Improvisierter Musik.

Susanne Blumenthal, Künstlerische Leitung
Image
Pauline Buss
Pauline Buss
Viola
Image
Eva Csizmadia
Eva Csizmadia
Violine
Image
Ségolène de Beaufond
Ségolène de Beaufond
Vorspielerin / Violine
Image
Pierre Dekker
Pierre Dekker
Kontrabass
Image
Kristof Dömötör
Kristof Dömötör
Klarinette
Image
Hannah Freienstein
Hannah Freienstein
Violoncello
Image
Shawn Grocott
Shawn Grocott
Posaune
Image
Volha Hanchar
Volha Hanchar
Stimmführerin 2. Geige / Violine
Image
Mayumi
Mayumi Nuria Sargent Harada
Violine
Image
Lydia Haurenherm
Lydia Haurenherm
Viola
Image
Susanne Knoop
Susanne Knoop
Trompete
Image
Maja Kwiatkowska
Maja Kwiatkowska
Violine
Image
Mateusz Kwiatkowski
Mateusz Kwiatkowski
Violoncello
Image
Roland Meschede
Roland Meschede
Flöte
Image
Yoichi
Yoichi Murakami
Horn
Image
Terese Pletkute
Terese Pletkute
Violine
Image
Eugénie Ricard
Eugénie Ricard
Fagott
Image
Christine Schäfer
Christine Schäfer
Violine
Image
Anja Schmiel
Anja Schmiel
Oboe
Image
Tom Verbeke
Tom Verbeke
Violoncello
Image
Katharina Vogt
Katharina Vogt
Konzertmeisterin / Violine
Image
Chris Weddle
Chris Weddle
Horn
Image
Blake Weston
Blake Weston
Klarinette
Image
Tamon
Tamon Yashima
Oboe
 

Team

Künstlerische Leitung: Susanne Blumenthal
Geschäftsführung: Dr. Thomas Strang
Orchestermanagement: Susanne Knoop
Finanzen: Roland Meschede
PR und Öffentlichkeitsarbeit: tba.

 

Der Förderverein

Der Förderverein „EOS Kammerorchester Köln e.V.“ wurde 2014 zur materiellen und ideellen Unterstützung des eos chamber orchestra gegründet. Damit ist für Freunde und Interessenten der geeignete Rahmen zur finanziellen Förderung des Orchesters geschaffen worden. Nicht-Orchestermitglieder haben darüber hinaus die Möglichkeit, aktiv an der Entwicklung des Orchesters teilzuhaben. Zu diesen wird ein enger Kontakt seitens des Orchesters gepflegt, indem sie beispielsweise frühzeitig Informationen zu Konzerten, Programmen und Planungsszenarien erhalten. Bei Interesse sind auch Probenbesuche und im Rahmen dieser ein profunder Austausch über musikalische Belange des Orchesters möglich. Zusätzlich haben die Mitglieder des Fördervereins die Möglichkeit vergünstigte Karten und CDs des eos chamber orchestra zu beziehen.

Zu den Aufgaben des Fördervereins gehört es u.a. Sponsoren und Spendengeber zu akquirieren und zu betreuen. Dabei kann der als gemeinnützig anerkannter Verein Spendenbescheinigungen ausstellen.

Neue Mitglieder sind jederzeit sehr erwünscht und herzlich willkommen. Wenn Sie also das eos chamber orchestra unterstützen wollen, freuen wir uns sehr über eine Nachricht von Ihnen:

Orchesterverein EOS Kammerorchester Köln e.V.
Vereinsregister: 18045 Amtsgericht Köln
Geschäftsführung: Dr. Thomas Strang

E-Mail: th.strang@eos-orchestra.com

 

Der Mitgliedsbeitrag

Jährlicher Beitrag: € 50,00 (ermäßigt € 30,00)
Für Firmen: € 100,00